Foto links: Andreas Gregor. Foto rechts: Multimedia Studio

Zwei aus Bayern für Europa

Dank dem großartigen grünen Ergebnis bei der Europawahl am 26. Mai 2019 schicken die bayerischen Grünen gleich zwei neue Abgeordnete ins Europaparlament: Henrike Hahn und Pierrette Herzberger-Fofana.

Europa braucht Zusammenhalt, Klimaschutz und deine Stimme!

Henrike Hahn

Schon immer ist Henrike Hahn mit Leib und Seele Europäerin: Beruflich, privat und in der Politik. Im Europaparlament wird sie mit aller Kraft für eine Grüne Politik kämpfen, die humanistisch und solidarisch ist, die Mensch und Natur in den Mittelpunkt stellt – und das mit Leidenschaft, Optimismus und Tatkraft!

Als Spitzenkandidatin der bayerischen Grünen führte sie den Wahlkampf in Bayern an und war in jeder freien Minute präsent – ob bei Veranstaltungen, auf der Straße, im Netz, auf dem Podium, bei Kunstaktionen oder an der Haustür. Im Landkreis Fürstenfeldbruck war Henrike gemeinsam mit Katharina Schulze, Fraktionsvositzende der Grünen im Bayerischen Landtag, zu Gast auf dem Puchheimer Volksfest und machte in ihrer Rede klar, dass gerade wir in Bayern eine starke Stimme für Europa brauchen.

Dr. Pierrette Herzberger-Fofana

Mit Pierrette zieht eine leidenschaftliche Kämpferin für Menschen- und Frauenrechte und die Rechte von Migrant*innen in Europaparlament ein. Mit ihrem politischen Engagement möchte sie vor allem Migrantinnen Mut machen, sich stärker in die Gesellschaft und Politik einzubringen.

Die promovierte Literaturwissenschaftlerin arbeitete als Gymnasiallehrerin und Lehrbeauftragte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. Bis zu ihrer Wahl war sie als freiberufliche Redakteurin und Buchautorin tätig. Geboren in Mali, aufgewachsen im Senegal, lebt und arbeitet Pierrette seit 1980 in Erlangen. 2005 war sie die erste Afrikanerin in einem deutschen Stadtrat.


Verwandte Artikel